— Nachricht —

Der geplante Freiraumwettbewerb für die Umgebung des Humboldtforums soll im August ausgeschrieben werden. Wie die Berliner Zeitung berichtet, hat Senatsbaudirektorin Regula Lüscher das heute Nachmittg im Kulturausschuss des Abgeordetenhauses angekündigt. Alle professionellen Architekten und Landschaftsplaner könnten demnach an ihm teilnehmen. In die Wettbewerbsjury als Fachberater hinzugeladen habe Lüscher die Gesellschaft Historisches Berlin, die sich für eine Rekonstruktion der historischen Umgebung des Schlosses einsetzt, zum Beispiel für die Rückkehr des Neptunbrunnens vom Platz vor dem Roten Rathaus zurück auf den Schlossplatz. Das hatte Lüscher schon vor einigen Wochen abgelehnt. Der Schlossplatz solle aber freigehalten werden, sollten zukünftige Generationen den Brunnen versetzen wollen. An ihren aktuellen Standorten bleiben sollen auch der Große Kurfürst am Schloss Charlottenburg, die Rossebändiger im Kleistpark und der Heilige Georg im Nikolaiviertel. (Berliner Zeitung, Futurberlin)

ANZEIGE


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.