Einträge von André Franke

Europacity: Abschied von der Mondlandschaft

Das Deutsch-Amerikanische Volksfest weiß nicht wohin. Wie die Berliner Zeitung schreibt, verabschiedet es sich von der Heidestraße, wo es in diesen Tagen zum letzten Mal ist. Denn die Europacity kommt! Die Neustadt nördlich vom Hauptbahnhof. Mit ihrer berlintypischen Blockrandbebauung, mit ihren Rasterfassaden und mit ihrer gewaltigen Fläche von 40 Hektar, viermal so groß wie der […]

Der Trick mit Tegel und dem BER

Interessant: Der BER gilt als eröffnet, sobald seine südliche Start- und Landebahn in Betrieb genommen wird. Steht heute im Tagesspiegel. Das Terminal spielt keine Rolle. Allerdings müsste das Starten und Landen „auf voller Länge“ vonstatten gehen. Dieses juristische Detail macht es theoretisch möglich, dass TXL Tegel auch nach der geplanten BER-Eröffnung (2. Jahreshälfte 2017), weiter als […]

,

„Reisebusse raus!“ ist zu kurzsichtig

Als Fahrrad-Guide sind mir Reisebusse mindestens suspekt. Von Hass kann keine Rede sein. Mir geht es um die Stadt … Der Berliner Kurier macht Stimmung gegen Reisebusse. Warum auch nicht? Sie blockieren Stadtbild und Sehenswürdigkeiten, verpesten die Luft, lärmen und sind ungelenke Riesen unter den Verkehrsteilnehmern und deswegen auch gefährlich. Gerade auch, weil die Fahrer […]

,

Rathausforum: Brunnen adé

Warum die Rückkehr des Neptunbrunnens vom Rathausforum auf den Schlossplatz Sinn macht … Jetzt, wo die Berliner Luft wieder erträglich ist, will ich bei lauen 25 Grad Celsius mitteilen, was die Hitze mich lehrte: dass es doch vielleicht ein guter Zug wäre, der Wegzug, Rückzug des Neptunbrunnens vom Rathausforum hin zum Schlossplatz, von woher er nach […]

Schloss in pink garantiert Hingucker

Schloss-Satire #4 – Die FAQ Nr.1, also die most frequently asked Question, die Touristen auf einer Stadtführung durch Berlin stellen, ist diejenige nach den pinkfarbenen Rohren. Manchmal hab ich sogar den Eindruck, die Gäste nehmen die Rohre umso intensiver war, desto mehr Kultur und Geschichte wir ihnen um die Ohren hauen. (Natürlich nur, um sie […]

,

Der Fischer, der aus dem Brunnen kam

Theatergruppe Grotest Maru zieht übers Rathausforum, hebt Gullideckel und geht baden … Ich würde sagen, er hat sich von allen am meisten ins Zeug gelegt. „Der Fischer“ unter den Berliner Typen, die am Sonnabend Nachmittag übers Rathauforum zogen, hub gleich zu Beginn erstmal einen gusseisernen Gullideckel aus dem Boden. Dann stieg er hinein und war […]

Theater um das Rathausforum

Es ist wohl das Format, unter dem sich die Wenigsten Genaueres vorstellen können. Partizipatives Theater wird heute im Rahmen der Stadtdebatte „Alte Mitte – neue Liebe?“ auf dem Rathausforum gespielt. Immer zur vollen Stunde von 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr wird es zwischen Fernsehturm und Marx-Engels-Denkmal an der Liebknechtstraße Vorführungen der Berliner Gruppe Grotest Maru […]

Gotteshaus zu Gast im Bodemuseum

House of One macht Künstlergespräche im Bodemuseum, heute Auch wenn das ambitionierte House of One am Petriplatz in Mitte noch nicht gebaut ist, ja noch nicht einmal der Baubeginn in Angriff genommen werden kann, weil die erste Million Euro Spenden noch nicht eingenommen ist, lebt das interreligiöse Projekt vom täglichen Austausch und gemeinsamen Andachten seiner […]

Berlin wächst 2014 um 8.637 Wohnungen

Das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg teilt für das Jahr 2014 mit, dass Berlin Ende des Jahres insgesamt 1.891.798 Wohnungen hat, damit 8.637 Wohnungen im Vergleich zum Vorjahr hinzugekommen sind, davon 7.297 durch Neubau entstanden es insgesamt 318.204 Wohngebäude gibt 56,7 Prozent davon Ein- und Zweifamilienhäuser sind Pankow die meisten Wohnungen hat, gefolgt von Mitte und Friedrichshain-Kreuzberg. Hier […]

Am Reichstag: Die Toten kommen, der Rasen geht

Der Rasen am Reichstag hat durch die Gräber-Demo gelitten. Er ist überhaupt fehl am Platze und sollte gepflastert werden – zumindest teilweise … Gras sollte drüberwachsen. Doch die Demonstranten vom „Zentrum für politische Schönheit“ trampelten den frisch gesäten Rasen auf dem Platz der Republik bei ihrem Protest gegen die Europäische Flüchtlingspolitik am Sonntag gleich wieder platt. […]

,

Wieder „Kaiserwetter“ am Schloss?

Das Schloss feiert Richtfest. Das Humboldtforum auch. Mögen beide Sonne tanken im „Kaiserwetter“ … Am Freitag wird es sonnig und heiß. Ob dann jemand aus der geladenen Richtfestgesellschaft auf der Schlossbaustelle wieder von „Kaiserwetter“ sprechen wird? Hermann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, hatte vor zwei Jahren bei der Grundsteinlegung keine Scheu, dieses Wort auszusprechen. Ich […]

Buch „Selbstbehauptung“ von Bruno Flierl

Schöner Zufall: Gestern auf der „Osten ungeschminkt“-Tour radelten wir in der Karl-Marx-Allee an einem Fernsehteam vorbei. In ihrer Mitte stand ein etwas gebückter Mann mit grauen Haaren, auf einen Gehstock gestützt. Es war der Architekturkritiker Bruno Flierl, der heute Abend in der Werkbund-Gallerie sein neues Buch vorstellt: „Selbstbehauptung“, heißt es und handelt von seinem Leben in […]

MAKE CITY Festival startet

Das Gebäude der Tschechischen Botschaft am Zietenplatz in Mitte ist ein Beispiel für brutalistische Architektur. Es wird von heute bis zum 28. Juni zum Zentrum des MAKE CITY Festivals, das mit insgesamt 100 Veranstaltungen, darunter Stadtführungen, Studio-Talks, Urban Hubs, Ausstellungen und Symposien ein echt brutales Programm anbietet. So zum Beispiel: Volkspark 2.0 – Neue urbane Landschaften des Gemeinguts […]

Die neue Altstadt von Architekt Bernd Albers

Der Professor erläutert den Status Quo der Stadtplanung in der Berliner Altstadt seit der Wende – heute abend … Zwar ist der vielversprechende, mehrteilige Volkshochschulkurs des Bürgerforums Berlin nach Verlegung des Veranstaltungsortes in den Berlin-Saal der ZLB leider wieder in der „Expertengrube“ gelandet, aber der Stoff zur Neuplanung der Altstadt, der an insgesamt noch drei Terminen vermittelt […]

Bürgerforum bringt „Argumente für die Mitte“

Die „Planungsgruppe Stadtkern“ im Bürgerforum Berlin e.V. hat eine Sammlung „Argumente für die Mitte“ herausgebracht. Sie will damit die Debatte ums Rathausforum versachlichen und alle Teilnehmer des Partizipationsprojekts „Alte Mitte – Neue Liebe?“ auf die Diskussionsveranstaltungen im Sommer vorbereiten. Dabei geht es der Initiative aber nicht nur um das Rathausforum, sondern um das gesamte Gelände […]

Deadline für Online-Dialog: heute 18 Uhr

Heute Abend endet der Online-Dialog der Stadtdebatte „Alte Mitte – Neue Liebe?“ für das Rathausforum in Mitte. Auch ich habe meinen Senf dazugegeben, wenn auch erst gestern. Die Ergebnisse der ersten Phase der Stadtdebatte werden am 5. September präsentiert. Danach folgt ein zweiter Online-Dialog. Nicht zu vergessen, finden bis dahin zahlreiche weitere „Präsenzveranstaltungen“ statt, zum […]

Touren am Tag der Städtebauförderung

Heute ist Tag der Städtebauförderung in ganz Deutschland. In Berlin gibt es 35 Veranstaltungen in 10 Bezirken, darunter zum Beispiel Spaziergänge. Hier eine Auswahl: Moabit Ost (Sportpark, Poststadion) Thema: Förderprogramm Stadtumbau West Zeit: 13:30 – 15:00 Uhr Treff: Haupteingang Fritz-Schloß-Park, Poststadion, an der Minigolfanlage Rathenower Straße, 10559 Berlin Nördliche Luisenstadt Entwicklung des Spreeufers Workshop-Auftakt mit […]

,

Stadtdebatte: Neue Mitte ohne Hiebe?

Die Stadtdebatte Rathausforum ist ein Experiment, bei dem verhindert wird, dass die Fetzen fliegen. Dies gerade zuzulassen, wäre allerdings auch eins … Ganz ohne Bilder und Geschichte heranzugehen, das klang am Anfang spannend. Drei Wochen nach der Auftaktveranstaltung der Stadtdebatte „Alte Mitte, neue Liebe?“ glaube ich nicht mehr daran, dass dieser Weg der Partizipation erfolgreich sein […]

,

Garden Living: bissig am Domkirchhof

Nahe bei den Toten wohnt bald Garden Living. Ist ja nicht schlimm, auch Brecht schaute aus dem Fenster und sah Gräber … Ich weiß noch ganz genau, wie ich mit dem Fahrrad über die Brache fuhr und von rechts ein kniehoher Kampfhund angerannt kam, um mich zu beißen. Wenigstens zu verjagen. Ich hatte mich von […]

Locafox macht die Stadt zum Warenlager

Meine mentale Verbindung zum Saturn am Alex reicht, wie ich erstaunt feststelle, bis zur Hofjägerallee im Tiergarten. Dort nämlich entschied ich mich letzte Woche zum Kauf einer kleinen Kamera, die ich sicher auch in der City West, am Potsdamer Platz oder der Mall of Berlin hätte ergattern können. Ich fuhr aber zum Alex, weil mir die […]

Auf einen Gang durch die Fischerinsel-Gassen

Das Wissen über die tiefere Historie Berlins liegt nicht grade an jeder Ecke, auch wenn jetzt direkt am Neptunbrunnen eine Open-Air-Ausstellung darüber informiert. Selbst sie, mit ihren elf Säulen, über die ich noch berichten werde, ist im Vergleich zu dem, was heute Abend beim 33. Lichtbilderabend von Benedikt Goebel geboten wird, relativ oberflächlich. Denn bei […]