Die vertikale Stadt – Projektentwickler diskutieren Hochhäuser in Berlin

Von
23. Februar 2016
Fotos: Witte Projektmanagement Gmbh

Fotos: Witte Projektmanagement Gmbh

Mein Newsletter heißt ja nicht umsonst „Skyscraper“. Hochhäuser sind in Berlin im Kommen: Zoofenster, Upper West, The Square, Estrel-Tower, Alex-Tower, Hines-Tower und auch im kürzlich vorgestellten Studentenwettbewerb für das Areal hinterm Bahnhof Zoo sehen die Entwürfe Hochhäuser vor. Den Langhof-Tower vom Hardenbergplatz, nicht genehmigt vom Bezirk, sollte man vielleicht auch nicht all zu schnell vergessen. Allein wegen seiner Architektur. Auch wegen seines Statements, jenseits der 200 Metermarke zu bauen! Ein „Hardenberg“ eben, so nennt ihn der Architekt. – Gefunden habe ich vor kurzem dies: In einem Magazin der Witte Projektmanagement GmbH ist eine Diskussion zum Thema protokolliert (aus Mai 2015). Architekten und Projektentwickler Berliner Hochhäuser tauschen sich zu den Vorteilen und und Nachteilen dieses Gebäudetyps aus. Interessant auch die Antihaltung Thomas Groths, Hochhausbewohnern fehle „die natürliche Nähe nach draußen“. Ist die vertikale Stadt also ein Menschenfeind? Lesenswert.

Hier das Dokument (Seite 8-11)

Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *