Am 11. Oktober 2017 fuhr die Morgenpost mit und berichtet in diesem Artikel

über den News Ride. Großes Dankeschön an die Autorin Christine Eichelmann und den Fotografen David Heerde. Es hat Spaß gemacht! *Special Thanks to: Klaus.

Tourbeschreibung

Der News Ride ist eine flexible Radtour, die im Sommer 2016 ursprünglich als wöchentliche Serie entstand. Wir radelten zu den Orten und Projekten, über die in der Woche zuvor berichtet wurde und trafen auf den „Genius Loci“, den Geist des Ortes. Ist er nicht entscheidend für die Beurteilung von Plänen? Themen und Route waren immer wieder neu oder wiederholten sich von Zeit zu Zeit.

Mit zwei Stunden Tourdauer war das Format für eine Radtour eher kurz, aber alltagstauglich. Die Tour richtete sich an Berliner, an Leute, die im Büro arbeiten. Die Idee war, ihnen auf dem Weg nach Hause eine Spritztour Stadtentwicklung zu verabreichen. Daher fand der News Ride, angekoppelt an einen Tag am Schreibtisch, in der Regel abends statt, manchmal erst um 20 Uhr. Der News Ride sollte die Großstadtalternative für das abendliche Fernsehprogramm sein! Statt auf der Couch zu sitzen und vor der Glotze einzuschlafen, lieber raus an die frische Luft gehen, in die Pedale treten…

Liest Du noch oder radelst Du schon? In der Regelmäßigkeit wird der News Ride eine Alternative zur Nachrichtenlektüre. Man liest ja ohnehin genug. Einfach mitradeln, zuhören, beim Radeln verdauen, diskutieren. Und das unter dem freien Himmel Berlins! Ergebnis war ein natürlicher Lerneffekt.

Doch der News Ride (als Serienformat und öffentliche Tour) ruht.

Infos auf einen Blick

  • geführte Radtour durch die Großstadt
  • wechselnde Treffpunkte und Routen
  • zu Orten, die Schlagzeilen machen
  • 2h lang, werktäglich in den Abendstunden
  • als Exertainment für Berlins Büromenschen
  • (auch exklusiv buchbar und länger)