Steckbrief The Haus

Von
4. April 2017

… Sigrid Kneist vom Tagesspiegel schreibt in ihrem aktuellen Leute-Newsletter für den Bezirk Tempelhof-Schöneberg über das Kunstprojekt:

„Atombomben statt Akten. Bevor es abgerissen wird, beherbergt ein ehemaliges Schöneberger Bankgebäude das Urban-Art-Projekt „The Haus“. Meine Kollegin Jana Weiß hat sich dort umgesehen. Vom bürgerlichen Innenleben des Bürogebäudes ist kaum noch etwas zu erkennen. Wo früher Schreibtische standen, hängen jetzt Pferde von der Decke, statt Akten stehen Atombomben im Regal, aus der Vitrine ragt ein Panzerrohr – alles aus Plastik natürlich und versammelt in einem Raum von „The Haus“. Das Urban-Art-Projekt des Künstlerkollektivs Die Dixons hat seit dem 1. April in der Nürnberger Straße geöffnet. Die Dixons sind Kimo und seine Freunde Jörni und Bolle, die alle lieber beim Vornamen genannt werden möchten. Auch das ZDF war da. Eine Projektbeschreibung gibt es hier: thehouse.de

… Die Künstler:

  1. AKTEone
  2. AMANDA ARROU-TEA
  3. AMIGO
  4. ANNE BENGARD
  5. ANDRE LÖSER
  6. ARSEK + ERASE
  7. ARTE CREATIVE
  8. BASE23
  9. BERLIN GUERILLA
  10. BERLIN KLEBT
  11. BOND TRULUV
  12. BIRNE
  13. CASE MACLAIM
  14. CHRISTOPH VOY
  15. CREN
  16. CRISP
  17. DANIELA UHLIG
  18. DEEDEEKID
  19. DEERBLN
  20. DIE DIXONS
  21. DINO RICHTER
  22. DISTURBANITY
  23. DRINK AND DRAW
  24. DR. MOLROK
  25. DXTR
  26. EL BOCHO
  27. EMESS
  28. FELIX RODEWALDT
  29. FIONA
  30. GHETTOSTARS
  31. GOGOPLATA
  32. GUILLERMO S. QUINTANA
  33. HERAKUT
  34. HERR VON BIAS
  35. HOLYWOW
  36. HONSAR
  37. ICKE ART
  38. INTERNATIONAL JUSTICE MISSION
  39. INNERFIELDS
  40. INSANE51
  41. ISAKOV
  42. JADORE
  43. JEROME GRAFF
  44. KALEIDO
  45. KEF!
  46. KERA
  47. KKADE
  48. KLEBEBANDE
  49. KOBE EINS
  50. KOIKATE
  51. LAMIA // TAPE OVER
  52. LAURUS & DEMUT
  53. LENNART BREDE
  54. LOUIS BOTTERO
  55. MARIO MANKEY
  56. MASHA
  57. MICHA KOCH
  58. MR.WOODLAND
  59. MONSTA179
  60. MR GALLE // TAPE OVER
  61. NICK FLATT & PAUL PUNK
  62. NOTES OF BERLIN
  63. OMSK167
  64. ONE TRUTH
  65. ONUR
  66. OSTAP
  67. PAULO CONSENTINO
  68. POPAY
  69. QUINTESSENZ
  70. ROCCO UND SEINE BRÜDER
  71. ROTKÄPPCHEN GOLIATH
  72. SASAN
  73. SELFMADECREW
  74. SEMOR
  75. SEÑOR SCHNU
  76. SIDNEY ARNOLD
  77. SIZE2
  78. SONICE DEVELOPMENT
  79. STECKDOSE
  80. STEFFEN SEEGER
  81. STOHEAD
  82. SUPERBADBOYS
  83. TAPE THAT
  84. TEKO VAN KUYK
  85. TELMOMIEL
  86. TURBOKULTUR
  87. URKU
  88. URZULA AMEN
  89. UWE ARNOLD
  90. VIDAM
  91. WILLI TOMES
  92. WIZET
  93. YAT

Das Bauprojekt:

  • Investor PANDION AG, Köln
  • 65 Eigentumswohnungen
  • Wohnungsgrößen zwischen 25 und 280 Quadratmeter
  • insgesamt 3.800 Quadratmeter Wohnfläche
  • 2 Gewerbeeinheiten im Erdgeschoss mit 350 Quadratmeter Fläche
  • Architekturbüro Axthelm Rolvien, Potsdam
  • Abriss: Sommer 2017
  • Baubeginn: Herbst 2017
  • Fertigstellung: Herbst 2019
Pandion The Haus (Abb. Pandion AG)

Pandion The Haus (Abb. Pandion AG)

Architekt Henner Rolvien in einem Interview mit mir zum Projekt Metropolpark im März 2015, was nicht direkt auf den Metropolpark bezogen war, sondern allgemein auf seine Berufsphilosophie angesprochen:

„Für mich persönlich

ist Architektur

die vermutete Zukunft“

 

Dieser Beitrag kann nicht kommentiert werden.

Seite 1 von 11