Kommentare

Mauerfall am Ersten: Sind wir nicht alle ein bisschen Schabowski?

Von
2. Oktober 2017

Vor genau einem Jahr, am 10. Oktober 2016, schrieb ich über Fehlinfos im öffentlichen Raum … über den „verminten Todesstreifen“, verrutschte Lagekarten und falsche Bevölkerungszahlen, die uns auf Berliner Straßen von den Behörden vor die Nase gehalten werden. Jetzt hab...

Weiterlesen »

Die Oberwallstraße ist ein starker Zug!

Von
1. Oktober 2017

Dass die Staatsoper eröffnet, bedeutet nicht nur das Ende eines Bauskandals. Mehr als das Haus selbst kriegen wir einen Platz zurück und eine völlig unterschätzte Straße. Was freue ich mich auf den Bebelplatz! Den ganzen. Er hat wieder Micha...

Weiterlesen »

Geländergymnastik gegenüber vom Welterbe

Von
3. September 2017
Geländergymnastik gegenüber vom Welterbe

Wanderer, kommst du an diese Kreuzung, dann frage nicht, worin hier der Sinn besteht … Mit den Worten müsste man Schilder an die Ebertbrücke (nahe Museumsinsel) stellen, um Touristen den Lebensmut zurückzugeben. Es würde auch mir selber helfen, nicht auszurasten, wenn...

Weiterlesen »

Wenn Thierse meiner Tocher an die Nase fasst …

Von
5. Juni 2017
Protest gegen das Freiheits- und Einheitsdenkmal am Schloss: „Wir lassen uns nicht verschaukeln“ (Foto: Fritz Zimmermann)

Das Freiheits- und Einheitsdenkmal könnte tatsächlich auch im "Band des Bundes" gut dienen. Doch Thierse sticht: Der geschichtliche Bogen und die Genialität des Denkmals sind unschlagbar. Meine Lieblingsschaukel in Berlin ist gefunden, und ich hoffe, sie funktioniert ...

Weiterlesen »

Fake City und die Lügenbauten: Zum Geburtstag von Interbau und Nikolaiviertel

Von
9. Mai 2017

Das Nikolaiviertel und das Hansaviertel haben Geburtstag. Die Fake-City wird dreißg, das verschlafene Hansaviertel sogar sechzig Jahre alt - und damit die ganze Interbau von 1957. Geburtstagsgrüße ...

Weiterlesen »

Auf eine Kaltschale an der Freiheitswaage

Von
11. April 2017
Standort Einheitsdenkmal

Das Einheitsdenkmal ist genial. Die „Wippe“ funktioniert, ohne dass sie gebaut ist. Es geht mit ihr rauf und runter. Am Ende droht vielleicht sogar eine „Kaltschale“, aber das wäre sogar irgendwie konsequent

Weiterlesen »

Die halbe Henne von Hohenzoll – eine animalische Ballade in 14 Strophen

Von
25. Juli 2014

… Schloss-Satire #3 Und das ist der lange Schatten meines Besuchs in der Ausstellung Schlossbaumeister: Der geschundene Adler Preußens ließ mich nicht mehr los, auch nicht auf dem Weg in den Urlaub. Welch schöneren Anlass als einen Aufenthalt in...

Weiterlesen »

Ente gut, alles gut? – tieranatomisches Rätselraten bei Schlossbaumeistern

Von
20. Juli 2014

Schloss-Satire #2 — Mal ehrlich, ich hätte diesen Vogel nicht ausgestellt. Es ist ja überhaupt nicht klar, welcher Art er ist, welcher Gattung er angehört. Aber er ist das sehenswerteste der aktuellen Ausstellung „Schlossbaumeister“, zumindest für mich. Das gute Stück erlaubt haarsträubende...

Weiterlesen »

Ich, der Großspender

Von
13. Juni 2014

Schloss-Satire #1 — Ja, ich habe gespendet. Ich habe mein Geld für das Schloss gegeben. Als ich am Tag der offenen Schlossbaustelle (was wundert’s, es war ja Kindertag!) im Vorbeischlendern durch die Humboldtbox das nackte, künftige Eosanderportal glänzen sah, packte...

Weiterlesen »

Seite 1 von 11