Acht Minuten Zukunft – neuer Euref-Film erklärt die Energiestadt von morgen

Von
22. Juli 2014

Auf dem Schöneberger Euref-Campus wird die Stadt von morgen gebaut. Was Berlin fürs Jahr 2050 anstrebt, ist hier schon heute Realität, zum Beispiel CO2-Neutralität. Aber wer versteht die Stadt der Zukunft eigentlich? Wer begreift, was die Wissenschaftler am Gasometer im Einzelnen treiben? – Ehrlich gesagt, ich nicht. Der Ort ist mir bisher verschlossen geblieben, weil er mir zu technisch ist – Elektromobilität, Emissionen … Und ich glaube, so geht es vielen. „Die Menschen mitnehmen … auch gedanklich“, heißt es deshalb nicht umsonst in dem neuen Image-Film des Euref-Campus, der jetzt auf youtube zu sehen ist und den ich heute empfehle. Mir helfen immer auch Bilder wie dieses: Der Euref-Campus spart eine Wassermenge von 27.864 Badewannen pro Jahr, wie es in einem Artikel von dab-online heißt. Die Gelegenheit, sich dort umzugucken, ist übrigens gerade günstig: Bis zum 26. September kann man sich mit Veranstaltungen in den Gasometer einmieten, zu Sonderkonditionen, weil Günther Jauch seine Sommerpause macht.

Euref-Campus

Euref-Campus in der Entstehung: 27.864 Badewannen. Die stehen hier zwar nicht herum, aber genau diese Menge an Wasser spart die Schöneberger Klimastadt pro Jahr. (Bild: EUREF AG)

 

Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.